Archive for the Category » Uncategorized «

Die Sache mit dem 2. Kilo

Lief anders als geplant.
Wir wollten nach dem Schmutzfinger-Event noch einen Nachtcache machen. Und dann wird auf dem Event ein Mystery gepublished. Skandal. Aber Mystery ist Mystery. Egal.
Naja und dann haben wir uns festgequatscht und waren zu müde, um noch um 0.30h 45 Minute4n Anfahrt auf uns zu nehmen… Als ich im Auto die Mails abgerufen habe, bekamen wir aber die Nachricht, dass der Cache, den wir vor längerer Zeit gemacht haben (ohne Punkt) nun mit Punkt buchbar ist.
Unsere Statistik wies also eine ganze Zeit einen fehlenden Punkt auf.
Kurzentschlossend wurde dieser (grandiose) Cache dann eben zu unserer Nummer 2000.
Mag der ein oder andere als gemogelt ansehen, is’ mir wurscht. Das genaue Datum wissen wir wirklich nicht mehr. Is’ ja auch nirgends vermerkt, außer im Logbuch. Und das will ich dem Owner nicht grade antun – Logbuch durchwühlen, bis er uns findet ;-)

Das zweite Kilo ist also voll und so ganz nebenher bastelt der To an seiner 81er Matrix, die nun nur noch 4 Lücken aufweist. Ein Hoch auf die Kletterausrüstung ;)

Der nächst Pflicht-Cachetag ist Ende Juli und dann erst Ende November wieder. Der Dezember wird sicher nochmal sportlich. Ich bin auch nicht sicher, ob wir das wirklich so durchziehen wollen. Man wird’s sehen. Außerdem: Ziele braucht der Mensch.

Tradis: 63,3
Multis: 10,2
Mysterys: 22,1
Läuft :D

Prora-Fotos

Einen Bericht über Prora kann ich nur schwer schreiben, ich war ja nicht dabei und der Mann ist nicht so der Schreiber. Beim unkreativen könnt ihr aber nachlesen.

Wenigstens war ich per live-ticker dabei. Der startete um 8h mit der Info, dass Frühstück erledigt sei und man nun schon auf dem Weg in die Ruine wäre.Leider hörte ich dann erstmal nichts mehr (das leider ist nicht wörtlich zu nehmen)
Um 13.35h schrieb der Mann, man wäre auf dem Weg zur finalen Berechnung. Um 15.25h ereilte mich die Nachricht, dass man das Final gefunden hat. Fast 2 Stunden später hatte ich es schon mit den Helden von Prora zu tun, die auch den Bonus bezwungen hatten. :-)

Von mir also erstmal keine Worte zu Prora, nur die Fotos.

Category: Geocachen, Uncategorized  Tags:  4 Comments

Event

Wir ziehen dieses Jahr noch um.
Ob ich da mal nen Umzugs-Event liste?

;-D

 

to blog…

so viele Dinge wollen noch verbloggt werden.

Das Lost-in-MV Event zum Beispiel. Und es scheitert nur daran, dass ich zu faul bin, die Fotos zu sortieren, zu verkleinern und sowas…Total bekloppt.
Das Geocoin-Festival müsste noch verbloggt werden. Auch, wenn wir das komplette Rahmenprogramm verpasst haben (passiert mir auch nicht nochmal), gibt’s ja was zu erzählen aus Kölle.
Ein paar Worte könnte ich auch noch zum Mega in Pinzgau loswerden.

 

Akute Unlust

…da hat man mal ein paar Tage frei und hat keine Lust auf’s Cachen. :-o

Einen Multi haben wir gemacht und obwohl der toll war, hat der mir auch keine Freude gebracht.

Morgen geht’s aber nach Gelsenkirchen zu nem Lost Place und darauf freu ich mich!

Dann gibt’s auch wieder Bilderkes, glaub ich.

Wherigo für’s iPhone, iPad und den iPod touch: PiGo

Vor einiger Zeit machten mich die Dosensucher auf  die iPhone-App “PiGo” aufmerksam, mit der man sein iPhone wherigo-fähig macht.

To’s Oregon kann ja wherigos sowieso, mein Dakota aber nicht. So lud ich mir die App (war kostenlos) auf’s Eierphone und harrte der Dinge, die da kommen. In den Kommentaren bei den Dosensuchern las ich, dass sich das iPhone4 sehr bewährt hat, alles andere aber eher sub-optimal wäre. Ich war also gespannt.

Sonntag war es dann endlich soweit, wir machten uns mit dem unkreativen-Team auf den Weg  zum Oermter-Berg, um ein kleines Abenteuer zu erleben. Dieser wherigo war wirklich nett gemacht, denn wir machten uns zu Deppen :-D Wenn ihr hier aus der Ecke seid: Macht ihn! ;-)

Mit dabei waren: Ein Eierphone 3G, ein Eierphone 3GS und das Oregon450t. Frohen Mutes starteten wir alle die Cartridges, das Oregon war sehr schnell “auf Kurs”, mein Eierphone 3GS tat sich ein bisschen schwerer, aber dann ging es. Das 3G disqualifizierte sich eigentlich schon direkt am Anfang. Ich musste immer ein paar Schritte mehr gehen – später fanden wir auch heraus, weswegen – das iPhone kam einfach nicht so schnell hinterher, wie wir gelaufen sind. Also schnell ist relativ, war halt ein normaler Spaziergang. Denn, wenn ich vieeeeeel langsamer ging, war alles gut. Manchmal aktualisierten sich ja die Schritte auch noch, obwohl ich schon stand :-D

Bei einer sportlichen Einlage schaltete der To sein GPS aus Versehen aus, so dass wir die letzten beiden Stationen nur noch mit dem 3GS gemacht haben. Einmal führte uns der Kompass kurzzeitig in eine falsche Richtung, aber das ließ sich schnell korrigieren. Das einzige, was mir Sorgen bereitete war der Akku :-o Zum Schluss hab ich wirklich befürchtet, dass der Akku nicht durchhält. Wir waren so ca 2 Stunden unterwegs und just als wir im Auto saßen, vermeldete der Akku, er habe nur noch 20 Prozent Leistung.

Alles in allem war ich sehr zufrieden mit der Leistung. Habe aber heute auch gelernt, dass wherigos auf dem 4er sogar mehr Spaß machen sollen als auf dem Oregon. Mal sehen, wann ich in den Genuss komme, das zu testen.

Hier bekommt ihr PiGo für’s iPhone, iPad und für den iPod touch

200 :-)

Um 1.30h am 5.9 loggten wir unseren 200. Cache.
Waren nette zwei Stunden – eine schöne Location, sehr liebevoll gemacht, nicht so gruselig wie erwartet, aber schön! :)

Baustelle

Hier ist noch lange nicht alles so, wie wir uns das vorstellen.

Aber das wird noch ;-)

Der 100.

…wird, wenn es die Zeit morgen zulässt ein Multi werden in Ratingen. Allerdings hat der Schwierigkeit 4, da hab ich n bissl Bauchweh. Aber das Listing gefällt mir sehr. Außerdem hat sich Hilfe angeboten – mal sehen, wie wir das alles hinbekommen! Ich werde Fotos machen und berichten.