Archive for the Category » wissenswertes «

Geocaching-Tools: mygeotools

Heute möchte ich euch endlich mal ein Seite vorstellen, die uns schon oft hilfreich war:

mygeotools
Grade die Codetabellen sind sehr hilfreich. Wir haben sie ausgedruckt und laminiert. Und Tobias hat sie auch noch auf seinem Oregon. Mein Dakota kann die Bilder ja nicht anzeigen.

 

 

Geocaching-App GC-Schnack

Vor einiger Zeit hörte ich in einem Podcast einen Bericht über die App GC-Schnack. Und ich dachte noch so: musste unbedingt mal reingucken. Hab’s dann aber wieder vergessen.
Heute dachte ich aber dran und hab sie mir für’s iPhone runtergeladen. Gibt’s auch für Android. Kostet nix.

Auf einem Blick hat man dann die RSS-Feeds von ein paar Geocaching-Blogs (die meisten davon hatte ich eh im Reader, aber so ist halt schön, dass ich sie alle beisammen habe), Einträge des Geoclubs und die Podcasts der Dosenfischer. Eine Twitter-Funktion gibt’s auch, die ich aber noch nicht getestet habe.

  • Geocaching Blogs
  • Geoclub Geocaching-Forum
  • Dosenfischer Geocaching Podcast
  • Doppel-O-Agenten Geocaching Podcast
  • D-Buddi YouTube-Videos
  • Geocaching-News bei Twitter
    (quelle: http://www.geocaching-schnack.de/)

Ich find’s praktisch, alles auf einen Blick zu haben und mich über die Cacherwelt zu informieren :-)

 

 

Duisburger Forum

Seit einigen Tagen gibt es eine Plattform, auf der wir “Duisburger” uns austauschen können. (Wir sind ja gar keine Duisburger, aber die Duisburger Schnack-Runde ist ja die Runde, die wir am regelmäßigsten besuchen)
Ich find ja immer ganz gut, wenn man eine Seite hat, wo man auch Leute aus der Umgebung “trifft”, um sich über Cache und das gemeinsame Hobby auszutauschen.

Und Umgebung heißt definitiv nicht nur Duisburg!

Wer also Lust hat, kann sich ja gerne mal umschauen: KLICK!

Loggen per Fieldnote

Als wir im September in Maria Laach waren und nach dem WE 50 Cache nachloggen mussten, fand ich das ziemlich doof. Im Sommerurlaub haben wir per iPhone geloggt, war aber auch doof. Wir hatten aber kein WLAN. Das blödeste dabei war, dass wir uns immer merken mussten, welche Cache wir wann gemacht haben und so. Das war …umständlich.

Über Macmook bin ich dann auf eine wirkliche Erleichterung gestoßen, die ich euch nicht weiter vorenthalten möchte ;-)
Loggen per Fieldnote. Das hat uns in Wien die Abende in der Lobby wirklich erleichtert.

Und so funktioniert das ganze:

  • GPS an den Computer anschließen
  • Bei GC anmelden
  • Über den Link, der oben rechts bei eurem Nicknamen hinterlegt ist, gelangt ihr dann auf euer Profil
  • Dort scrollt ihr herunter bis ihr zu der Rubrik ” fieldnotes” gelangt. Dort klickt ihr auf  ”Access your fieldnotes”
  • Ich setze jetzt mal voraus, dass ihr mit nem GPS unterwegs seid: also auf “Upload my fieldnotes” klicken
  • Über “Datei auswählen” sucht ihr auf eurem Gerät in dem Garmin-Ordner die “geocache_visits.txt” Datei und wählt sie aus
  • Mit upload field note geht’s dann weiter.
  • Nun nur noch auf “return to field notes” und schon seht ihr eine Übersicht mit all den Caches, die ihr heute gefunden habt, bzw die ihr so komplett gefunden habt.
  • Nun könnt ihr per “compose log” bequem den Log ergänzen/absenden.

Dafür müsst ihr natürlich, wenn ihr einen Cache gefunden habt, auf eurem GPS auf “Gefunden”, “Nicht gefunden” ect drücken, damit der Status in die Field Notes gelangt. Ihr könnt dort auch Kommentare einfügen, was euch bei dem Cache aufgefallen ist.

Ich lösche danach die Geocache_visits.txt, damit ich beim nächsten loggen nur die Cache sehe, die ich bei der Torur dann auch gemacht habe.

Folgende Geräte unterstützen das laut Gc.com:

  • Magellan – eXplorist GC, 510, 610 or 710
  • Garmin – Colorado and Oregon
  • DeLorme – Earthmate PN-Series
  • Lowrance – Endura
  • TwoNav – Aventura and Sportiva

Ich weiß aber, dass das Garmin GPSmap62s/st das auch auf jeden Fall unterstützt.