Archive for » September, 2010 «

Nachher

Und so sieht der Laacher See nach unserem Wochenende aus. 48 Cache haben wir gemacht, wir sind sehr viel gelaufen, sehr viel bergrauf, bergab, bergrauf, bergab, haben dank der Earthcache einiges gelernt, viel Spaß gehabt, das Oregon auf Tauchtauglichkeit getestet, unseren Photo TravelBug ausgesetzt, schöne Aussichten genossen, Fotos gemacht, einen blöden Nachtcache erledigt, ein paar lieblos an Bäume getackerte Filmdosen gefunden…

Wenn ich mal die Muße habe, werde ich auch ganz sicher ein paar Fotos hochladen.

Unsere Homebase

Sieht mittlerweile so aus:

(Klick macht größer)

Category: Bebildert  Tags:  Leave a Comment

Vorher

Die Nachher-Ansicht gibt es dann am Montag :-D

Samstag früh treffen wir uns mit Wonni&Jobjunkie in Mayen am Hotel und dann folgt ein wundervolles Cache-Wochenende.
Da kann ich dann auch endlich meine neue Gürteltasche vom Cacher-Shop ausprobieren.

Und einen TB werden wir wohl auch auf die Reise schicken.

Das letzte Haus…

…auf der linken Seite war unser 200. Cache.

Wir fanden uns im Team zusammen mit Wonni&Jobjunkie und Modestia.
Die ersten Problemchen hatten wir direkt schon am Parkplatz – trotz Kalender für den Cache, in dem wir uns 14 Tage vorher (mindestens) eingetragen hatten, trafen wir auf ein anderes Team, die behaupteten, die seien auch eingetragen. Ja, waren sie. Aber sie hatten ihren Eintrag definitiv nach unserem gemacht und der Owner bat sie auch ca 10 Tage lang, sich bei ihm zu melden – davon wollten sie aber nichts mitbekommen haben.
Ein bisschen Aufregung und dann zogen wir los. Mit zwei Teams zeitgleich starten geht halt nicht und uns zu einem zusammen tun ging auch nicht – zu viele.

Die Problemchen rissen aber erstmal nicht ab ;-) Modestia und To suchten sich am Eingang nen Wolf und beharrten darauf, dass doch hier was zu finden sei. Wir Mädels leuchteten munter durch die Gegend und fanden einen Reflektor, der die Jungs aber erst nicht beeindrucken konnte… Irgendwann gaben sie nach und so war der Eingang zum Abenteuer gefunden.

An Station 1 trafen wir dann direkt unser Vorgänger-Team, die fast fertig waren, aber an S1 wohl etwas übersehen hatten… Wir suchten also gemeinsam nach einem Buchstaben und einer Zahl. Ein Kommentar von Wonnie wurde natürlich überhört (gibt’s ja gar nicht – wieso sollte man auf Frauen auch hören :-o ). Wir entschlossen uns dann, erstmal an S2 weiter zu machen – dort fand dann die feierliche Schlüsselübergabe statt und es ging auf in’s Haus.

Puh, anfangs fand ich das doch etwas gruselig – die Besitzer hatten noch angefangen zu renovieren, die Fliesenkartons und Fliesenkleber-Säcke lagen im Eingangsbereich…Wir erkundeten neugierig das Untergeschoss und wurden schnell fündig und deckten uns mit den Tools von dort ein. Eine Geschichte sollte uns durch das Haus und die Geschichte führen.

An manchen Stationen wurden wir schnell fündig, an manchen brauchten wir ein bisschen länger.  An wieder anderen zickten wir uns ein wenig an, aber nur so wenig, dass es der Stimmung keinen Abbruch tat.

An einer Station, an der wir was länger brauchten, erschrak ich mich doch ein klitzekleines bissl…Wir hatten uns im Haus eingeschlossen und plötzlich spazierten da noch ein paar andere durch den Hausflur. HÄH? Na gut, das waren die Owner mit einem aus der Vorgruppe.
Der Owner segnete uns im zweiten Anlauf dann die aktuelle Station ab, gab uns einen Hinweis zu Station 1 (dort hatten wir ja abgebrochen) und wünschte uns noch viel Spaß, den wir auch hatten.

Es waren kurzweilige 2 Stunden – To’s und mein erster Nachtcache und die Nummer 200. Bei Wonni&Jobjunkie war es die Nummer 100 (die hatten auch ne PowerCache-Woche hinter sich) und Modestia machte diese Runde als 2.220

Ich fand, wir haben uns zu einem guten Team entwickelt, der Anfang war etwas holprig (von mir so gefühlt), aber es machte riesigen Spaß! So sehr, dass ich am liebsten noch nen zweiten Nachtcache hinterher geschoben hätte.

Und da wir so ein tolles Team waren, fahren wir Samstag mit Wonni und Jobjunkie an den Laacher See – Powercaching machen.
Ik freu mir!

200 :-)

Um 1.30h am 5.9 loggten wir unseren 200. Cache.
Waren nette zwei Stunden – eine schöne Location, sehr liebevoll gemacht, nicht so gruselig wie erwartet, aber schön! :)

Unsere Mission

Nur so viel:
GESCHAFFT! Heute Nacht machen wir die Nummer 200!

Das waren knapp 50 Cache in dieser Woche.
Wow!

Mal sehen, nächste Woche sind wir in Neuwied, von da machen wir wohl mal einen Abstecher zum Laacher See und ihre Tradi-Runde…

Unsere Errungenschaften

Foto 1 ist die eine Seite und Foto2 die andere ;-) die kleine Coin in der Mitte hält magnetisch. Ich werde sie mir mit einem Band um den Hals hängen. Die Coin wird ohnehin bei uns bleiben.

Und das hier ist meine allerneuste Lieblingscoin:

Mousekakat

Mousekakat

Auch diese wird in meinem Besitz bleiben!

Leider kommt die Schönheit der oberen Coin nicht zur Geltung (ist n Handyfoto). Die Coin ist schwarz mit Silberglitter…

1. GCEL Schnitzeljagd in der Resser Mark

… dieses Event fand gestern statt und es war das erste, an dem wir teilgenommen haben. Dementsprechend gespannt waren wir, was uns dort erwartet.

Wir trafen uns im Restaurant In der Resser Mark, das Schnitzel war sehr lecker, kann ich euch sagen!
Dort bekamen wir Koordinaten für die Schnitzeljagd und noch zwei Listings von Tradis mit auf den Weg (Schnitzeljagd und Resser Mark Cache)
Da wir mit einem großen Rudel unterwegs waren auf der eigentlichen Schnitzeljagd, trennten wir uns von der Gruppe und machten erst den Resser Mark Cache. Danach gingen wir die Schnitzeljagd an und trafen an der ersten Station auch direkt noch zwei Cacher, deren Namen ich leider vergessen habe, zusammen absolvierten wir die Runde, an der letzten Station tappten wir erst was im Dunkeln, weil unsere GPS uns völlig woanders hinschickten, wurden dann aber noch fündig und konnten jeder eine Glücksdose ziehen.
Die Gruppe, die wir dort trafen, wollte dann den Resser Mark Cache machen, den hatten wir ja schon, so widmeten wir uns dem anderen Tradi, um nach erfolgreichem Loggen dann in’s Restaurant zurückzukehren.
Dort haben wir dann lecker gegessen, eine Menge Coins geguckt – zwei Stück gekauft (ich liebe sie) und uns nett unterhalten. Gewonnen haben wir leider nix, aber egal.
Es war wirklich eine nette, gesellige Runde!
Gg 21.00h machten wir uns dann auf den Weg, ich knipste noch schnell Nemo im Wasser

Nemo, der Anemonenfisch

Nemo, der Anemonenfisch

… leider nur mit der Handycam und dann machten wir uns auf die Socken, noch zwei Tradis zu machen. Wir besuchten noch Zwerg Holger und das Chez GC – Das Coin Hotel

Müde, aber glücklich machten wir uns dann auf den Heimweg!

Ein Dank geht noch einmal an das GCEL Orga-Team für diesen wirklich schönen Abend! Das nächste Event steht an und angemeldet haben wir uns auch schon!

Category: Events  Leave a Comment

Hobbithöhle

Hier nochmal eine tolle Dose.
Davor das ist ein Travelbug, den wir dort endlich wieder ausgesetzt haben. Die Trennung von Smilo fiel mir schwer *seufz*

Ist ein Handyfoto – im Dunkeln des Waldes – also nur mit ner Taschenlampe aufgenommen…

Smilo



Leider erkennt man es nicht so richtig. Es war wirklich eine kleine Höhle, mit Tür, als wenn dort Zwerge/Hobbits wohnen würden. Wirklich ganz toll gemacht.