Archive for » April, 2011 «

Aliens (Coin)

Aus einem der letzten Cache haben wir neulich eine schöne Coin mitgenommen:

 

Empfehlung: Django@Night (PM only)

Als dieser Nachtcache letzte Woche veröffentlicht wurde, wollten wir eigentlich direkt los, aber haben dann doch davon abgesehen, weil wir es im Rudel nicht angehen wollten.
Gestern, nach unserer 11.30h-17.00h Tour mit Modestia und ein bisschen Pause, um zu Frühstücken, Mittagessen und Abendmahl einzunehmen (man muss Prioritäten setzen), ging es dann um 22h ungefähr los, um Django zu suchen.
Am Parkplatz stand ein Auto, da waren wir aber nicht sicher, ob das ebenfalls Cacher sind oder nicht.

Wir starteten munter los und folgten den Reflektoren. Die Strecke ist eigentlich nur 1,5km steht im Listing und es sind 8 Stationen plus Final, also alles eng beieinander. Mehr wollten wir auch eigentlich nicht, denn wir waren ja in der sengenden Mittagshitze unterwegs gewesen. Irgendwann sprach der To “Sag mal, wir sind jetzt schon x Meter gelaufen, müssten da nicht mal Stations-Reflektoren auftauchen??”  Ja, sollten. Taten aber nicht. Hmpf.
Wir folgen also der Reflektorstrecke, kamen an nem Haufen Jugendlichen vorbei, die uns artig grüßten und waren eine Runde gelaufen, ohne irgendwas zu finden. WTF! Hm. Und nu? Neuer Versuch. Alles auf Anfang.
Wir starteten dann halt nochmal.
Und fanden die ersten Stationsreflektoren dann auch. Aber die Station wollte sich uns nicht offenbaren. Als ich mich schon mit nem DNF angefreundet hatte, fiel mir dann aber ein Konstrukt in’s Auge, das die Natur so sicher nicht erschaffen hat. Jippieh!
Es folgten zwei jämmerliche Versuche, der Station ihr Geheimnis zu entlocken, aber naja…War wohl nix. Der To hatte dann aber die Erleuchtung und es ging weiter.

Irgendwann sagte To: “Wären wir mal mit dem Rudel vor Ort gewesen” Ja, wohl wahr :-D

Station 2 fanden wir nur zur Hälfte. Egal. Wird auch so gehen. Wir marschierten weiter und weiter… Station 3…nö, nix gefunden. Egal, weiter gehts. Ah ja – Taschenlampen in der Nähe. Cool, machen wir den Rest gemeinsam, denn die Taschenlampen waren auch schon an der Stelle, als wir die Station 2 was länger gesucht haben *g. Nach einem kurzen Gespräch fanden wir aber heraus, dass die bereits an Station 6 waren. Tjoar. Also wieder umgedreht, mit einem Hinweis vom Team, wo wir bei 3 fündig wurden. “Haben! wir! das! wirklich! übersehen!?” Kann doch nicht sein. ARGH! Aber endlich verschwand dieses demotivierte Gefühl, das  sich bei mir breitgemacht hatte… Station 4 und 5 waren ein Durchmarsch, Station 6 kannten wir ja schon. Station 7 war toll gemacht, aber auch ein wenig muggelig, Station 8  brachte uns dann wieder an den Rand der Verzweiflung, aber egal, ich wurde dann doch noch fündig (ich hatte echt nen Lauf gestern :-D ), nun ging es munter auf zum Final, das sich dann auch nicht lange verbergen konnte.
Es war wirklich ein toller Nachtcache, mit super Stationen.
Und der Bonus war auch total genial.

Fast vergessen: Klick führt zu GC

 

Ostereier

…suchen wir keine, wir suchen dafür Dosen oder PETlinge ;-)

Heute waren wir mit Modestia unterwegs. Witzig, ich kenne ihn schon sehr lange, weil wir Arbeitskollegen waren, nie hätte ich gedacht, dass wir uns auch mal privat treffen.
Morgens  kam ne SMS rein, ob wir ne Stunde später an den Koordinaten xxx sein könnten. Jop. Klappt schon.
Es ging Richtung Angermund und wir haben ein paar Tradis eingesammelt, zwischendurch im Hofcafé vom Schloss Heltorf einen Kaffee getrunken (Die Männer Radler, ich Wasser; dafür hatte ich Käsekuchen zum Frühstück: um 14.00h oder so), einen hübschen Multi (Die Besucher 2: Die Auferstehung des Ältesten) gemacht und zwei Mystery-Multis.
Einer war über die Serie Lost (Dies ist kein LOST Place).  Der war nett. 12km sind wir gelaufen, von Müdigkeit keine Spur, aber der Magen hing dann doch irgendwann auf halb Acht.

Auf dem Rückweg haben wir noch zwei Mysterys eingesammelt (2. Duisburger Movie-Cache und Duisburger Kunst) und dann erstmal an den heimischen Herd. Noch schnell 3 weitere Mysterys gelöst und  gleich geht’s nochmal los zu nem Nachtcache…(pst Papa, nicht der Mama petzen ;-) )

Heute total ohne Fotos, der Akku der kleinen Knippse war leer und die große wollte ich nicht mitschleppen.

Allen Cachern wünschen wir ein schönes Osterfest mit vielen Funden!

 

Category: Geocachen  Tags: ,  Leave a Comment

Noch ein paar Bilder von gestern

Category: Bebildert  Tags:  Leave a Comment

Fuchsjagd

Gestern waren wir auf “Fuchsjagd”. Ein paar Lost Places, ein wirklich hervorragender Multi, ein paar nette Tradis. Zeit für Wathose und Co. Gummistiefel  hätten’s auch getan, haben wir aber nicht *g.

Ich lass dann hier mal ein paar Bilder sprechen:


Empfehlung: Die verlassene Villa

So, es ist mal wieder Zeit für eine Empfehlung.

Mystische Orte: Die verlassene Villa (Klick führt zu geocaching.com; ist allerdings ein PM Only Cache)

Wir hatten dort gestern Abend auf jeden Fall 2,5 unseren Spaß. Und wie das immer so ist, wenn ich völlig gebannt von einer Location bin: Ich vergesse Fotos zu machen. Aber da ich ohnehin nicht spoilern wollte…nicht halb so schlimm.

Und wenn ihr dort seid, vergesst nicht, auch noch den Bonus  zu machen: Mystische Orte: Die alte Ziegelei

 

So schnell kann es gehen…#700

Gestern Abend, als wir im Innenhafen saßen, dachte ich mir so: 670 haben wir. Bis zur 700 ist ja auch nicht weit.
Und so war die wahnwitzige Idee geboren, heute nochmal eine ordentliche Tradirunde einzulegen. Die Grindsmark bot sich dazu an. Wir sind ein wenig spaziert, haben 21 Dosen dabei eingesammelt und haben dann nochmal die Location gewechselt und waren noch die letzten fehlenden Dosen einsammeln.

14km haben wir dabei heut zurückgelegt. Schöner Spaziergang. Hätte gerne noch mehr sein dürfen, leider lag da nix mehr ;-)

Und um 19.00h hielten wir dann Dose Nummer 700 in Händen. Hach. Schön.

Ab 1.000 werden wir dann auch wieder ruhiger *lach*
Aber mal im Ernst – ich liebe es, draußen rumzulaufen, mit dem Hund und dem To. Und es war auch wirklich wieder wunderschön. Der Mann, der Hund und die Natur…<3 Meinetwegen können wir das jetzt jeden Sonntag machen.

In nem Monat sind wir an der Mosel. Jippieh! Das wird sicher auch schön.

 

Category: Jubiläum  Tags:  Leave a Comment

Event “Panem et circenses”

Heute morgen war es soweit: die Ifindnixe (unter anderem) luden zum Event ein.
Die letzten Events von ihnen sind legendär – fanden aber auch vor unserer Zeit statt.
Umso mehr freute ich mich, bei diesem dabei sein zu können. Auch, wenn ich gar nicht geklettert bin. Dieses Event fand nämlich im Tree2Tree statt, aber ich konnte mich in dem großen Pulk nicht überwinden. Außerdem war ich, dank des Wetters, mit Kopfschmerz gesegnet.

Es war ein ganz wundervoller Tag mit einem kleinen Spaziergang über 8km. An und um die Regattabahn mit ein paar Abstechern, um Dosen zu heben :-D
Man konnte klettern und man konnte ein paar andere Spielchen machen. Oder sich nett unterhalten. Oder ganz viele Cachermobile discovern. Und grillen konnte man auch. Und leckeres Brot haben wir bekommen. Außerdem hab ich den Cachernachwuchs kennengelernt. Das war auch ganz herzallerliebst!

Es ist schön, so alle vier Wochen die gleichen Gesichter zu sehen. Es ist schön, wie sich unser “Netzwerk” entwickelt hat und ich möchte das auch wirklich nicht missen. Viele Cache-Empfehlungen, ein paar Tipps und viele nette Gespräche sind die Bilanz aus unseren 10,5 Monaten Geocaching. Im Oktober 2010 stießen wir das erste Mal auf den Stammtisch “unsere Homezone” und ich finde es jetzt schon schade, dass wir bei der nächsten Klönrunde im Mai nicht dabei sein können. :-)

Es war eine gute Entscheidung, uns Events anzuschließen, auf jeden Fall. Ja. Die möchte ich nicht missen.
Auch, wenn ich meine allerliebste-Cachebegleitung (also von To mal abgesehen) nicht über die Events kennengelernt habe, sondern aus einem Forum kenne! Wonni: Falls du das liest: Ich habe dich/euch heute wirklich vermisst und hätte euch gerne dabei gehabt! :-*

(Rebecca und André: euch auch ;-) )

Und nun bin ich müde. Und gehe in’s Bett.
Denn morgen geht es wieder cachen.
Und das ist gut so. Jawoll.

 

Category: Events  2 Comments

Die Sache mit den Trackables

…ich besitze, wir besitzen, mittlerweile eine ganze Menge Coins. Angefangen hat das auf dem ersten Event, wo wir waren. Mir fielen zwei Coins in die Hände, die ich wunderschön fand.
Und so kaufte ich sie. Eine kaufte ich mir, die andere schenkte der To mir.

Nur eine winzig kleine Sekunde habe ich überlegt, diese beiden Coins auf Reisen zu schicken. Hab ich dann aber nicht getan.

Wir kauften billigere Coins, die auf Reisen gingen. Manchmal bekam ich auch Coins geschenkt. Eine der Coins, die auf Reisen ging, war unsere Marienkäfer-Coin. Ich mag sie sehr. Sie sollte durch Deutschland reisen und ich erinnere mich noch, dass ich wirklich irgendwie “aufgeregt” war, als die Reise losging.

Kurze Zeit später wurde der kleine Marienkäfer aus seinem Cache befreit,  und eines Tages trudelte eine email von ein paar “neu-Cachern” bei uns ein, die im März nach Australien fliegen wollen und die Coin gerne mitnehmen wollten. Das war im Oktober. Ich zögerte trotzdem keine Sekunde. Ich fand das schon sehr nett, uns im Vorfeld zu fragen und sagte zu.

Trotzdem blieb irgendwie ein komisches Gefühl. Und so schrieb ich den beiden im Februar nochmal, ob es dabei bleibt, dass sie an die Coin denken (die beiden sind nicht so sehr aktiv) und sowas. Ja, alles sei schon gepackt und die Coin säße schon fast im Flieger.

Nu ist das Team wieder zurück. Von der Coin hab ich nix mehr gehört. Mich ärgert das. Sehr. Wenn wir eine Coin mitnehmen, dann sehen wir zu, dass wir sie zeitig wieder ablegen. Und zeichnet sich ab, dass das länger als 2 Wochen dauert (wegen einer bestimmten Aufgabe oder so), dann informiere ich die Owner und sage ihnen Bescheid. Ich finde, das gehört sich so. Nehmen wir einen Trackable mit, der kein Ziel bei sich führt, und stellen zu Hause fest, dass wir das festgelegte Ziel nicht hinbekommen, habe ich ein schlechtes Gewissen…Tjoar.

Ich finde es wirklich schade, dass es Leute gibt, die Coins sammeln und behalten oder sonstwas. :-(

Gestern Abend habe ich dann nochmal eine Mail geschrieben, dass sie die Coin doch bitte schnell wieder auf  Reisen schicken sollen, weil es unser erste Coin war und ich es irgendwie enttäuschend finde, dass sie jetzt seit nem halben Jahr still liegt. In Australien waren die beiden gar nicht cachen. Ist ja auch nicht schlimm. Schlimm fände ich, wenn sie sich jetzt gar nicht mehr melden.

…aber dann erreichte mich gestern Abend auch noch ne freudige Nachricht. Am Laacher See hatten wir einen Travelbug ausgelegt, an dem eine SD-Speicherkarte hing. Mit der Bitte, Fotos zu machen, wenn man ihn mitnimmt und die volle Speicherkarte bitte wieder  zurück nach Dinslaken auf die Reise zu schicken. Gestern kamen dann 150MB Fotos an. Schön. Da waren ein paar nette Fotos bei. Auch ein Foto, das direkt dort gemacht wurde, wo der TB auf Reisen ging. Ich habe, ehrlich gesagt, nicht damit gerechnet, dass die Speicherkarte den Winter überlebt, zumal sie die Kälteperiode fast komplett im Cache verbracht hat. Ach, ich freue mich und hoffe, dass wenigstens diese SD Karte irgendwann den Weg in den Ruhrpott zurück findet. Aktuell ist sie in Rommerskirchen.

Wir haben aktuell 9 reisende Reisende. Einer davon hakt. Im Grunde immer noch ein guter Schnitt. Trotzdem.

CSI: Alpen – F2 – Kunstraubrunde

Ich kann euch ja hier nicht nur Tradis empfehlen. Hier dann also mal eine Multi-Runde, die uns viel Spaß gemacht hat. Ebenfalls ein schöner Spaziergang in einem schönen Wald. Mit einer Menge Rehe, die in unmittelbarer Nähe an uns vorbeigehuscht sind.

Die Schwierigkeit variiert mit dem Tool, das man in Station1 findet. So kann man daraus eine D1 Runde machen oder auch eine D3 Runde. Ganz, wie es euch beliebt.

Besonders gut gefällt mir daran, dass um diese ganze CSI-Sache eine wirklich ganz tolle Geschichte geschrieben wurde.
Auch hier gilt: Nachmach-Empfehlung ;-)

Und HIER der Link zum Cache bei GC.com