Tag-Archive for » jga «

JGA-Cache

Am Samstag war ich aufgeregt. Musste ich den Mann doch irgendwie vom Stammtisch loseisen und mit ihm nach Hagen und dann nach Hemer fahren.
Mission: Der etwas andere Junggesellenabschied. Natürlich beim Cachen.

Von langer Hand geplant – zusammen mit MaYvAn und Dasido (herzlichen Dank an euch alle!).

Das GPS des Mannes habe ich heimlich bestücken können und auch die Cartridge des Wherigos auf das Eierphone bekommen. Und dann saß ich auf heißen Kohlen auf dem Stammtisch.
Nachdem ich mal kurz den Platz verlassen hatte, kehrte ich zurück mit den Worten: “Du musst dein Bier leertrinken! Wir müssen meine Mama in der Pampa abholen, der geht’s nicht so gut und sie will kein Auto mehr fahren. Ist irgendwo bei Dortmund” Der Mann nickt. Keine Rückfragen. häh? Ahnt der etwas???
10 Minuten später gings in’s Auto. “Hast du ne Adresse?” “Ja, schon eingegeben.” Und ab ging die Fahrt.
Bei Dortmund fragte er nochmal, wo genau es hinginge “Nach Wetter”, weil er nämlich anmerkte “Da sind wir ja fast in Hagen bei MaYvAn”. Und als wir von der Autobahn fuhren dachte ich “Ok, nu weiß er, wo es hingeht.” Nö. Erstmal noch nicht. Erst als wir kurz vor der Zielstraße war, sagte er “Hier wohnen doch MaYvAn” “Ach ja.” Sage ich und grinse.
Und der Mann stellt fest “du hast mich verarscht!”
Nach einem kurzen Abstecher in die Wohnung ging’s auch wieder in’s Auto. Mittlerweile wusste der Mann, dass es cachen geht,aber nicht,dass noch wer dazu stößt. Wohin es ging wusste er auch nicht. Hatte aber einen (richtigen) Verdacht.
Um 21h waren wir in Hemer angekommen und Dasido nahm uns in Empfang. Wir luden das Proviant um (EInweggrill, Würstchen, Toastbroat, Feierabendbier (3 Männer -3 Sorten *augenroll), Ketchup, Senf) und ich machte mich wieder auf den Heimweg. 3 Nachtcache lagen vor den Jungs – Zeitaufwand von 5 Stunden war gesetzt. Und ich hundemüde, weil ich ja die Nacht davor nicht geschlafen hatte.
Um 1.15h die Nachricht, sie seien fertig. Eine Stunde zu früh – ich wollte ich gerade doch was hinlegen. Also wieder ab in’s Auto (ich war um 22.30h zu Hause gewesen, hab noch schnell Gastgeschenke fertig gemacht und Brownies gebacken) und die 100km zurück nach Hemer, um die Männer einzusammeln. Das Finale des Bonus hab ich mir noch angeguckt und dann gings erst wieder nach Hagen, den männlichen Part von MaYvAn absetzen und von da aus dann nach Hause. 4.30h waren wir hier. Kurze Zeit später lagen wir im Bett.
Ich glaube, dem Mann hat der Abend gefallen! Was lag auch näher als ihn cachen zu schicken an seinem Junggesellen-Abschiedsabend? Nix. Genau.
Um 5h ratzte ich. Um 9.30h stand ich wieder auf – heute wollten wir 2.000 Klagen erleben.
Und nu bin ich froh über den Urlaub, denn ich bin kaputt und das WE war viel zu schnell vorbei.

Apollo XIII war übrigens der Cache des Abends :-)

Category: Geocachen  Tags: , ,  Leave a Comment